Kiefergelenkstherapie

Eine häufige Kiefergelenkserkrankung ist die Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)
Was ist eine CMD?

Eine CMD, also eine "Craniomandibuläre Dysfunktion" ist Funktionsstörung des Kausystems, dessen Ursache eine Fehlbelastung oder Fehlstellung der Kiefergelenke ist.

Unser „Kausystem“ (Zähne, Kaumuskeln und Kiefergelenke) kann aus dem Gleichgewicht geraten und eine Reihe von Beschwerden in unterschiedlichsten Körperregionen hervorrufen.

Beispiele für Symptome einer CMD:
  • Kiefergelenksschmerzen

  • Bewegungseinschränkungen

  • Verspannungen der Kaumuskulatur

  • unklare Gesichts- und Kopfschmerzen

  • Migräne

  • Nacken-, Schulter und Rückenprobleme

Zahnarztpraxis_Loeblich

Auch das nächtliche Zähneknirschen und das Aufeinanderpressen der Zähne sind Störungen im Kauaparat und sind Symptome einer CMD.

Zahnarztpraxis_Loeblich
Sie stellen eines dieser Symptome bei sich fest?

Mit der Kiefergelenkdiagnostik gehen wir den Ursachen nach und können durch eine individuelle Behandlung oft für Abhilfe sorgen. Eine weitere Anwendung der Kiefergelenkdiagnostik ist die harmonische Zahnersatzabstimmung.

In einigen Fällen reichen bereits die manuelle Untersuchung Ihrer Kiefergelenke und die dazugehörende Prüfung auf Knack- oder Reibegeräusche aus.

Zahnarztpraxis_Loeblich
Das kann Ihnen helfen, Ihre Symptome zu reduzieren

Schienentherapie

Durch unsere Untersuchung erkennen wir Ursachen Ihrer Beschwerden und können Ihre individuelle Behandlung durch eine Aufbissschiene einleiten.

Meisstens wird diese Schiene nachts getragen, sie kann aber in akuten Situationen auch am Tag getragen werden.

Diese Schiene besteht aus einem durchsichtigen Kunststoff und ist beim tragen nahezu unsichtbar.

Manuelle Therpie

Physiotherapeuten, die sich auf CMD spezialisiert haben, können Ihnen durch eine spezielle Wärme-, Massage- und Bewegungstherapie an der Kaumuskulatur helfen, Ihre Symptome zu lindern.

Zahnarztpraxis_Loeblich