Vollkeramische Zahnimplantate stellen die zurzeit modernste Form des Zahnersatzes dar. 

 

Sie bieten sich für den Schluss kleinerer und größerer Zahnlücken wie auch für den sicheren Halt von Prothesen an. 

 

Dabei hat implantatgetragener Zahnersatz im Bezug auf Funktion, Komfort und Ästhetik oft Vorteile gegenüber den Alternativen.

Vollkeramische Zahnimplantate
- ganz nah am natürlichen Vorbild -

Implantologie im Überblick

Implantatbehandlung in unserer Praxis


Bei Ihrer Implantatbehandlung setzen wir auf eine Arbeitsteilung zwischen Experten: Wir beraten Sie umfassend, klären anhand Ihres Befundes, ob Implantate für sie geeignet sind und übernehmen die Vorbereitung.

Zusammenarbeit mit spezialisiertem Fachkollegen

Für die Planung und Durchführung der Implantation (dem Einfügen des bzw. der Implantate) arbeiten wir eng mit einem erfahrenen Implantologen zusammen.

Dieser hat sich durch ein zusätzliches Masterstudium (M.Sc.) auf die Implantologie spezialisiert und verfügt über vertieftes Fachwissen. Im Vorfeld sprechen wir alle Details Ihrer individuellen Behandlung umfassend mit ihm ab.

>> Sie profitieren also von einer Implantatbehandlung auf aktuellem Stand dieser Fachdisziplin.

>>Selbstverständlich arbeiten wir gern auch mit einem Chirurgen Ihrer Wahl zusammen.

Zahnersatz auf Ihrem Implantat und Nachsorge

Für die Anfertigung des Zahnersatzes, die Versorgung Ihrer Implantate damit sowie für die wichtige Nachsorge ist unsere Praxis für Sie da. Unter anderem bieten wir dazu eine spezielle Implantat-Prophylaxe.




Vorteile von Zahnimplantaten


Implantate können in vielen Fällen eine Brücke oder herausnehmbaren Zahnersatz überflüssig machen. Oftmals bieten sie Vorteile gegenüber diesen Versorgungsformen:

  • Implantatgetragener Zahnersatz wirkt ästhetischer und natürlicher, weil der komplette Zahn ersetzt und nachempfunden wird.
  • Implantate verhindern Kieferknochenrückgang im zahnlosen Abschnitt.
  • Zur Befestigung müssen keine gesunden Nachbarzähne bearbeitet und beschliffen werden.
  • Neu zu erstellende oder bereits vorhandene Prothesen können mit Implantaten stabil befestigt werden. Sie können essen, sprechen und lachen ohne an den Prothesenhalt denken zu müssen.

Implantat oder konventioneller Zahnersatz? Wir beraten Sie ausführlich dazu, welche Versorgungsform in Ihrer individuellen Zahnsituation am besten geeignet ist.




3D-Implantatplanung


Nicht immer reicht die normale, zweidimensionale Röntgendiagnostik für die sichere Planung von Implantaten aus. Zum Beispiel kann der Verlauf eines Nervs oder – bei einem zurückgebildeten Kieferknochen – die genaue Knochenstärke unklar sein.

In diesen Fällen haben wir die Möglichkeit, Ihre Implantate computergestützt und dreidimensional zu planen.

Die Vorteile einer 3D-Planung:

  • Empfindliche anatomische Strukturen können besser berücksichtigt und die genaue Kieferknochenstärke vorab sehr gut beurteilt werden.

  • Eine vorteilhafte Position der Implantate und deren exakte Größe und Länge wird anhand der Bildschirmplanung schon vor dem Einfügen festgelegt.

  • Das Entscheidende: Die 3D-Planung bietet für Sie insgesamt mehr Sicherheit.

>> Kurz erklärt: So funktioniert die 3D-Planung




Besondere Implantat-Prophylaxe


Unsere Behandlung ist auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Deshalb sind wir gerade auch nach der eigentlichen Behandlung für Sie da.

Zu unserer Prophylaxe für Implantate gehören regelmäßige Kontrollen, professionelle Zahnreinigungen [LINK zu Prophylaxe] in individuellen Zeitintervallen und ausführliche Pflegehinweise.

Ihr Vorteil:

  • Diese Prophylaxe trägt zum langfristigen Erhalt dieses hochwertigen Zahnersatzes bei und ist eine Voraussetzung für den Gesamterfolg Ihrer Implantatbehandlung.

Kunststoff anstelle von Metall

Bei der Implantatreinigung und -pflege setzen wir spezielle Kunststoffinstrumente anstelle der oft üblichen Metallgeräte ein. Die Reinigung erfolgt somit sanfter und für Sie angenehmer, Implantat und umgebendes Zahnfleisch werden geschont.




Knochenaufbau


Früher waren Zahnimplantate bei manchen Patienten nicht möglich, zum Beispiel, weil der Kieferknochen im betreffenden Kieferbereich zu flach, dünn oder zu schwach ausgebildet war. Heute kann man die nötigen Voraussetzungen für eine Implantatbehandlung schaffen – durch einen Aufbau des Knochens.

Bei vielen Patienten sind Zahnimplantate jedoch ohne Knochenaufbau möglich. Dies wird bei uns im Rahmen unserer Untersuchung sorgfältig geklärt.