Parodontitisbehandlung

- die Mund- & Zahngesundheit hat einen erheblichen Einfluss auf unsere Allgemeingesundheit -

Röntgenstrahlen

Ihr Vorteil: Schonende Ultraschalltechnik

Parodontits bleibt häufig lange Zeit unentdeckt und gehört zu den meistverbreitesten Volkskrankheiten.

Zahnarztpraxis_Loeblich_Welle_edited.png

Wir unterstützen Sie mit vorbeugenden Maßnahmen, einer konsequenten Behandlung unter Einsatz schonender Ultraschall-Technik und einer speziellen Parodontitis-Prophylaxe.

Zahnarztpraxis_Loeblich_Welle_edited.png

Die Parodontitis, die chronische, durch bakterielle Beläge verursachte Entzündung des Zahnbettes, ist bei Erwachsenen heute die Hauptursache für den Verlust gesunder Zähne. 

Weiterhin kann sich die Entzündung negativ auf die Allgemeingesundheit auswirken und zum Beispiel Herz-/Kreislauf-Erkrankungen begünstigen. 

Bild von Tracy Lundgren auf Pixabay
Zahnarztpraxis_Loeblich_Welle_edited.png

Unsere Behandlungsmöglichkeiten im Überblick:

Unsere Behandlung


Als chronische Erkrankung kann eine Parodontitis zwar nicht völlig ausgeheilt, durch eine konsequente Zahnfleischtaschenbehandlung jedoch in aller Regel gut aufgehalten werden.

Dabei werden Beläge und Bakterien auf den Oberflächen von Zahnhälsen bzw. -wurzeln und, bei Bedarf, entzündetes Zahnfleischgewebe entfernt. Wir wenden dazu auf den jeweiligen entzündungsgrad abgestimmtes, mehrstufiges Behandlungsprogramm an.

Unsere Besonderheit: ultraschallgestützt und schonend

Zur schonenden Entfernung der Beläge und Bakterienfilme auf den empfindlichen Zahnhälsen und -wurzeln verwenden wir ein Ultraschallgerät. Durch den zusätzlichen Einsatz der hochfrequenten Schwingungen erfolgt dies wesentlich gewebeschonender und sanfter.

Der Vorteil für Sie:

  • Diese Vorgehensweise ist so wirkungsvoll, dass wir oft auf chirurgische Maßnahmen oder den Einsatz von Antibiotika verzichten können.
  • Ihre Behandlung wird effektiver und für Sie angenehmer

  • Bei Bedarf stehen uns für Ihre Behandlung darüber hinaus Risikotests und eine antimikrobielle Therapie zur Verfügung.




Besondere Parodontitis-Prophylaxe


Gerade bei der Parodontitis ist eine engmaschige Nachsorge, der so genannte „Recall“, wichtig, um den Erfolg unserer Therapie auf lange Sicht zu bewahren – eine Voraussetzung für den Erhalt der betroffenen Zähne.

Dazu gehören:

  • regelmäßige Kontrolluntersuchungen mit einer Messung der Taschentiefen
  • professionelle Zahnreinigungen [LINK Prophylaxe] in genau auf Sie abgestimmten Zeitabständen. Dabei erläutern wir Ihnen geeignete eigene Pflegemaßnahmen.
  • Ihre sorgfältige Mundpflege mit Zahnseide und/oder Interdentalbürsten.




Antimikrobielle Therapie


Bei Bedarf ergänzen wir unsere Behandlung durch eine antibakterielle Therapie. Ein Beispiel dafür ist der Periochip®, ein nur wenige Millimeter großes, hauchdünnes Gelatineplättchen, das den desinfizierenden Wirkstoff Chlorhexidin enthält.

Der Chip wird in die Zahnfleischtasche eingelegt und gibt den Wirkstoff kontinuierlich über mehrere Tage ab. Nachdem der Gelatine-Chip seine Wirkung entfaltet hat, wird er vom Körper selbsttätig abgebaut.

Die Vorteile:

  • Die parodontitisauslösenden Bakterien werden effektiv und nachhaltig entfernt.

In aller Regel spüren Sie den Chip nicht.




Risikotests


Bei einer hartnäckigeren Parodontitis kann es sinnvoll sein, die in den Zahnfleischtaschen vorhandenen Bakterien zu bestimmen. Wir nehmen dazu eine Probe aus den Zahnfleischtaschen und lassen diese im Labor auf Bakterienarten untersuchen, die typisch für die Parodontitis sind.

Der Vorteil:

  • Anschließend können wir unsere Therapie genau auf diese Bakterien abstimmen und sie mit antibakteriellen Wirkstoffen gezielt und deutlich effektiver entfernen.

Gentest bei erblicher Veranlagung

Neben bestimmten Bakterien begünstigt nach neuen Erkenntnissen eine erbliche Veranlagung die Entstehung einer Parodontitis. Auch dieses kann von uns mit einem speziellen Gentest geprüft werden.